Magda Goebbels

Magda GoebbelsMagda Goebbels war die Ehefrau von Joseph Goebbels, einem der einflussreichsten und wichtigsten Politiker im Naziregime unter Adolf Hitler. Magda Goebbels selbst war weniger politisch aktiv, galt jedoch für das gesamte NS-Regime als Vorzeigefrau und -mutter und wurde somit vor allem zu Zwecken der Propaganda eingesetzt.

Bereits vor der Ehe mit Joseph Goebbels war Magda Goebbels verheiratet, wobei aus der Ehe mit dem Industriellen Joseph Quandt bereits Kinder hervorgingen. Die Ehe wurde 1929 geschieden, da Magda Goebbels nachgewiesenermaßen mit einem Studenten eine Affäre hatte. Auch im Gedankengut öffnete sich Magda Goebbels zunehmend dem Nationalsozialismus, wodurch sie mit dem damals noch eher unbekannten Joseph Goebbels in Kontakt kam und bereits zwei Jahre später wieder heiratete.

Adolf Hitler selbst war Zeit seiner Regentschaft nicht verheiratet oder mit einer Frau in der Öffentlichkeit, so dass Magda Goebbels schnell führende Rolle der Frau im oberen NS-Regime einnahm. Sie wurde als wesentlicher Gegenpol zu der männlichen Führungsriege betrachtet und spielte vor allem bei diplomatischen Empfängen eine nicht unwesentliche Rolle.