Panamakanal

PanamakanalDer Panamakanal ist ein großer, schiffbarer Kanal im gleichnamigen Land Lateinamerikas, der als einziger die direkte Verbindung zwischen dem Pazifik und der Karibik bzw. dem Atlantik möglich macht. In Zeiten vor der Existenz des Panamakanals war es notwendig, zur Einfahrt in den Pazifik den gesamten, südamerikanischen Kontinent zu umrundet.

Der Panamakanal hat eine Länge von knapp 82 Kilometern und ist eine der wichtigsten Wasserstraßen weltweit. Eingeweiht wurde der Kanal im Jahr 1914, wobei er zu einem nicht unwesentlichen Teil durch den Gatunsee führt, was den Ausbau der Schifffahrtsstraße erheblich erleichterte. Der Panamakanal verläuft unmittelbar durch das Stadtgebiet der Hauptstadt Panama Stadt, die somit zu einem der wichtigsten Handelszentren des amerikanischen Kontinents geworden ist.

Aktuell passieren mehr als 10.000 Schiffe täglich den Panamakanal, weshalb seit dem Jahr 2007 auch der Ausbau des Panamakanals im Gang ist. Für die Zukunft ist mit einem noch stärkeren Warenverkehr auf dem Schiffsweg zu rechnen, weshalb der Ausbau des Panamakanals nur eine logische Konsequenz darstellt.