Voodoo

Der Begriff Voodoo bezeichnet eine Religion, die sich von klassischen Weltreligionen wie dem Christentum oder dem Islam abgrenzt und vor allem im kreolischen Raum weit verbreitet ist. Vor allem auf Haiti und in der ursprünglichen, karibischen Inselwelt ist Voodoo noch heute weit verbreitet, wobei auch die Bemühungen um eine Christianisierung der entsprechenden Region keine großen Erfolge vorweisen konnten.

Das Voodoo hat seine Ursprünge in Afrika, wo vor allem im Westen des Kontinents noch heute entsprechende Gläubige angefunden werden können. Viele Elemente von Voodoo haben eine rein spirituelle Natur und versuchen, den Geist eines Menschen unabhängig von seinem Körper wahrzunehmen. In dieser Hinsicht ist auch der ausgiebige Totenkult zu erklären, der dieser Religion angehört und für viele westliche Augen so befremdlich macht.

Manche Elemente des Voodoo werden als primitiv oder Scharlatanerei angesehen, da sie beispielsweise auf Naturglauben oder übersinnlichen Vorstellungen berühren. Ein Klassiker für diese Wahrnehmung des Voodoo ist die Voodo-Puppe, mit der fremden Personen durch Einstich von Nadeln Schmerzen zugefügt werden kann.