Gunther von Hagens

Gunther von Hagens ist ein deutscher Medizin und Anatom, der einer breiten Öffentlichkeit vor allem durch seine Ausstellungsreihe “Körperwelten” bekannt geworden ist. Bei dieser Wanderausstellung, die in verschiedenen, thematischen Konzeptionen seit dem Jahr 1996 in Deutschland und der Welt zu sehen ist, führt Gunther von Hagens den Menschen näher an seine Arbeit heran und bietet ungewohnte Einblicke in den menschliche Körper.

Gunther von Hagens und sein Team gilt dabei als Erfinder eines besonderen Verfahrens der Plastination von verstorbenen Körper, die durch diesen Schritt dauerhaft haltbar gemacht und so vor der Verwesung geschützt werden. In seinen Ausstellungen präsentiert Gunther von Hagens somit anatomische Modelle, Körperteile oder das Innenleben des menschlichen Körpers nicht anhand von Modellen, sondern an echten Menschen, die noch zu Lebzeiten in ihre Plastination einwilligten.

Gunther von Hagens steht seit der Eröffnung der ersten Ausstellung von “Körperwelten” in einer breiten, öffentlichen Kritik, sieht sich selbst jedoch als Aufklärer im Dienste der Anatomie und Medizin.